Carbo - "Spielregeln"

Ein Carbo entspricht einer gewissen Menge CO2-Äquivalent in Treibhausgas-Emission.

Der Carbo unterliegt gewissen grundsätzlichen Spielregeln:

  1. Der Carbo entspricht immer dem tatsächlich emmittierten oder absorbiertem CO2.
  2. Jeder, der in Deutschland lebt, erhält das gleiche „Budget“ an Carbo, das dem Klimaziel entspricht.
  3. Wer etwas kauft, muss nicht nur den Preis in Euro bezahlen (der sich aus Angebot und Nachfrage ergibt), sondern zusätzlich auch den Preis in Carbo, der ihm auf sein Budget angerechnet wird.

Weitere Spielregeln, z.B. zum Umgang mit Import und Export, oder ob es erlaubt ist, Carbos sozusagen als Kredit aufzunehmen (oder ein Guthaben aufzubauen) sind genau die Themen, die hier erforscht werden sollen.

Fest ist jedenfalls: Ein Carbo entspricht einer gewissen Menge CO2-Äquivalent. Ob das am Ende ein Gramm oder eine Tonne ist, spielt für das Gedankenexperiment keine Rolle.

Über "Der Carbo"

Im Moment hält sich der Aufwand noch in Grenzen, und ich zahle alles aus meiner Tasche bzw. recherchiere in meiner Freizeit.

Ausblick:

Vielleicht wird das Ganze irgendwann so groß und erfolgreich, dass ich über Spenden oder Werbung (z.B. Google) Geld einnehmen kann.

Vielleicht verschwindet „Der Carbo“ aber auch wieder so schnell wie er entstanden ist.

Der Carbo soll vor allem Erkenntnis gewinnen. Szenarien durchspielen und erforschen, welche Konsequenzen welche Politik hat.

Ich bin eine einzelne Privatperson. Physiker, agiler Projektirgendwas, rationaler Umweltschützer.

Soweit ich als Privatperson frei sein kann von Einflüssen anderer, bin ich das.

„Der Carbo“ wird im Moment aus meiner Zeit und meinem Geld finanziert, für die Zukunft denke ich vor allem Spenden und/oder Advertising.

Der Carbo ist vor allem ein Gedankenexperiment. Er dient dazu, verschiedene Fragen rund um die Politik der Treibhausgase zu erforschen und auf diese Weise Erkenntnisse zu gewinnen.

Load More